Make your own free website on Tripod.com
ZAPREŠIÆ - von einem Schloß zum anderen

Auf 252 km2 befinden sich 64 Siedlungen des Gebiets von Zaprešiæ, mit ungefähr 46.000 Einwohnern. Eine der nordwestlichen "Tore" der Zagreber Gespanschaft, ist es gut verbunden mit Europa sowohl durch Straßen wie auch durch die Eisenbahn. Zu den größeren Siedlungen zählen Zaprešiæ, Brdovec, Bistra, Jakovlje, Pušæa, Marija Gorica, Dubravica und Luka. In der hügeligen Umgebung sind sicherlich die Geschichten am interessantesten, die mit den Schlössern verbunden sind, von denen es hier sogar sechs gibt. Eine davon bezieht sich auf den Grafen und Banus Josip Jelaèiæ (1801-1859), der in der Geschichte als der Banus, der 1848 in Kroatien die Leibeigenschaft abgeschafft hat, bekannt ist. An der Straße, die in das Hrvatsko zagorje führt, befindet sich das frühbarocke Schloß Novi dvori, das ein einzigartiges Exemplar darstellt, weil hier der gesamte Komplex Herrensitzes erhalten geblieben ist (das Schloß, die Schloßkapelle, die Wirtschaftsgebäude - der Dreschraum und der dreistöckige Getreidesilo, sowie das Familiengrab). Wie Novi dvori liegt das einstöckige barocke Schloß Lužnica vom Anfang des 18. Jahrhunderts fast im Ort Zaprešiæ selbst. Ungefähr 6 km westlich von Zaprešiæ befindet sich das schönste kroatische klassizistische Schloß aus dem Jahr 1830 - das Schloß Januševec, und nur ein Kilometer weiter, auf dem Weg zum Fluß Sutla, liegt das 1882 errichtete einstöckige Schloß Laduè mit einem französischen Garten, das dem Baron Vladimir Vraniczany gehörte. Das fünfte an der Zaprešiæer Schlösserstraße ist das Schloß in Jakovlje mit einem Skulpturenpark, während der Bau des Schlosses in Gornja Bistra mit der alten Allee, der Schloßkapelle und den Resten des großen Parks im Stil von Louis XIV. mit dem Namen der Familie Oršiæ verbunden ist.
 
 

Plan grada

Dugo Selo   Ivaniæ-Grad   Jastrebarsko   Samobor   Sveti Ivan Zelina   Velika Gorica   Vrbovec   Zaprešiæ

Home